Sprache wechseln

In welchem Stadtteil liegt BIC?

BIC liegt im Stadtteil Friedrichshain.

BIC befindet sich mitten im Stadtteil Friedrichshain - ein lebhafter Stadtteil, der bei Studenten und Nachwuchskräften besonders beliebt ist.

Darf ich während des Studium die Hochschule wechseln?

Ja, Sie dürfen während des Studium die Hochschule wechseln.

Es ist nicht nur möglich während des Studium die Hochschule innerhalb Deutschland zu wechseln, sondern es ist oft leichter als eine Erstbewerbung, da es weniger Konkurrenz gibt.

Darf ich während des Studiums arbeiten?

Internationale Studenten dürfen eingeschränkt neben dem Studium und unter bestimmten Voraussetzungen auch neben dem Studienvorbereitungsprogramm arbeiten.

Internationale Studenten dürfen neben dem Studium bis zu 120 volle Tage oder 240 halbe Tage jobben. Diese Beschränkung wird direkt auf dem Visum ausgewiesen. Bestimmte Studentenjobs, Tutorien und Pflichtpraktika sind davon ausgenommen und dürfen zusätzlich ausgeübt werden.

Selbiges gilt auch ab Beginn des zweiten Kalenderjahres im Studienvorbereitungsprogramm.

Wo kann ich wohnen?

In Deutschland wohnen Studenten in Studentenheimen sowie privaten Wohnungen.

In Deutschland hat jede Hochschule Studentenheime, die von Studentenwerken geführt werden. Einige sind besser gelegen oder aus anderen Gründen populärer als andere. Diese werden am schnellsten besetzt und Sie müssen deshalb auf die Bewerbungsfristen achten. Diese und weitere wichtige Informationen können meist auf der Website der Universität oder des Studentenwerks eingesehen werden. Wartezeiten müssen häufig bei den Mitarbeitern der Studentenwerke direkt erfragt werden.

Die meisten Studenten wohnen in privat oder geschäftlich vermieteten Wohnungen. Viele Studenten bevorzugen dabei Wohngemeinschaften (WG) u.a. auf Grund der geringeren Kosten und der zusätzlichen sozialen Kontakte. Weitere Details zu der Wohnungssuche finden Sie im BIC Pre-Departure Guide.

Kann ich mit meinem Visum frei in Deutschland reisen?

Sie können mit einem Studentenvisum frei in Deutschland verreisen.

Mit einem Studentenvisum können Sie frei in Deutschland verreisen. Jedoch wenn sie nach ein neuer Stadt umziehen oder Ihr Status ändert (Student, Arbeiter, usw.), müssen Sie die Ausländerbehörde und ggf. das Bürgeramt (wie auch deutsche Bürger) informieren.

Wann muss ich mein Visum verlängern?

In der Regel müssen Studienbewerber innerhalb 3 Monate nach Ankunft das Visum verlängern.

Die meisten Studienbewerber müssen ein Visum vor der Einreise beantragen. Das Visum wird in den Reisepass geklebt und muss innerhalb 3 Monate nach der Einreise verlängert. Das genaue Datum wird im Visum erscheinen. Bei der Ankunft wird ein Studienberater Ihnen zeigen, wie Sie einen Termin bei der Ausländerbehörde beantragen können.

Muss ich mich krankenversichern?

Krankenversicherung in Deutschland ist allerdings Pflicht, aber einfach.

Wie alle Einwohner in Deutschland müssen sich internationale Studierende in Deutschland krankenversichern. Jedoch werden die Krankenkassen gesetzlich geregelt und die Anmeldung ist einfach. Details dazu können Sie im BIC Pre-Departure Guide lesen, oder auf dieser Seite.

Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Berlin?

Nach der deutschen Botschaft sollte ein internationaler Student mindestens 670 EUR pro Monat zur Verfügung haben. In Berlin sind die Lebenshaltungskosten ein bisschen höher.

Die deutsche Botschaft setzt voraus, dass Studienbewerber ihre Lebenshaltungskosten mit mindestens 670 EUR pro Monat finanzieren können. Obwohl die Lebenshaltungskosten in Berlin niedriger als in anderen europäischen Hauptstädten sind, sind Kosten in Berlin überdurchschnittlich für Deutschland. Es wäre für Sie deshalb angenehmer, eher mit Kosten i.H.v. 800-1000 EUR pro Monat zu rechnen.

Was ist ein Studienkolleg?

Ein Studienkolleg ein ein Propädeutikum, das für internationale Studieninteressenten Pflicht ist.

In Deutschland ist die Sekundarschule länger als in den meisten anderen Ländern. Dafür dauert ein Bachelor in der Regel nur 3 Jahre. Internationale Studieninteressenten aus den meisten Ländern müssen das zusätzliche Jahr in einem Studienkolleg nachholen. Das Studienkolleg schließt mit der Feststellungsprüfung (FSP) ab und wenn diese Prüfung erfolgreich bestanden wird, wird eine Hochschulzugangsberechtigung (HZB) erteilt.

Öffentliche Studienkollegs dauern in der Regel ein ganzes Jahr (2 Semester). An BIC wird der Sprachunterricht getrennt von dem Studienkolleg geführt und der Fachteil wird in einem einzigen Semester konzentriert. Aus dem Grund gibt es ein maßgeschneidertes Preparation Program für Sie, egal welches Sprachniveau Sie zur Zeit der Bewerbung beherrschen.

Was ist die Feststellungsprüfung (FSP)?

Die FSP wie eine Hochschulaufnahmeprüfung, die für viele internationale Studieninteressenten vorausgesetzt wird.

Für internationale Studieninteressenten ohne Hochschulzugangsberechtigung (HZB) ist ein Studienkolleg inklusive Feststellungsprüfung (FSP) erforderlich. Ein FSP-Vorbereitungskurs ist Teil des BIC Vorbereitungsprogrammzweigs "PPS". BIC bietet die FSP in Zusammarbeit mit der TU Berlin und das Ergebnis wird deshalb an allen deutschen Fachhochschulen sowie Universitäten anerkannt. 

 

 

Was ist eine Hochschulzugangsberechtigung (HZB)?

Eine Hochschulzugangsberechtigung (HZB) ergibt das Recht auf einen Direkten Zugang zu einem Bachelorstudium in Deutschland.

HZB bezieht sich auf die fachlichen Voraussetzungen. Es könnte aber noch sprachliche Voraussetzungen und/oder eine Mindestnote für jeglichen bestimmten Studiengang geben. 

Auf dieser Seite wird die Hochschulzugangsberechtigung (HZB) in Detail erklärt sowie wie man feststellt, ob man eine hat.

Wie sieht das deutsche Bildungssystem aus?

Die Regelstudienzeit ist in der Regel 3 Jahre für Bachelorstudiengänge und 2 Jahre für Masterstudiengänge.

Die Sekundarschule dauert länger in Deutschland als in vielen Ländern. Deshalb brauchen meist ein Studienkolleg, bevor sie ein Studium in Deutschland aufnehmen dürfen, um diese Zeit nachzuholen. Eine generelle Beschreibung des deutschen Bildungssystems finden sie auf dieser Webseite der KMK

Da der Bachelor in der Regel nur 3 Jahre in Deutschland dauert, schließen Sie das Bachelorstudium  inklusive BIC Preparation Program innerhalb von 4 Jahren ab.

Ein Masterstudium besteht aus 2 bis 4 Semestern inklusive Masterarbeit.

Sie finden Beschreibungen zu jedem Studiengang den BIC zusammen mit seinen Partnerhochschulen anbietet auf unserer Webseite. 

Für wie lange werde ich in Berlin sein?

BIC Programme dauern zwischen 2 und 18 Monaten.

Der Vorkurs Mathe+ nimmt nur 6 Wochen in Anspruch und das volle BIC Preparation Program kann bis zu 18 Monaten dauern. Da ein Bachelor in Deutschland in der Regel nur 3 Jahre dauert, können Sie Ihren Bachelorabschluss immer noch innerhalb 4 Jahren abschließen. Ausführliche Semesterzeiten finden Sie hier.

Wo finde ich die Semesterzeiten?

Winter-/Sommersemesterzeiten, Ferien, Feiertage und Prüfungsphasen

Die Semestertermine für die BIC Preparation Programs finden Sie unter der Rubrik Semesterzeiten.

Wie sieht der Alltag an BIC aus?

Modularten, Aktivitäten und Zeitplanung.

Jede Kursteil wird ca. 30 Wochenunterrichtsstunden in Anspruch nehmen. In der Sprachunterrichtsphase, wird der Kurs in der Regel um 9:00 morgens anfangen und der läuft inklusive kurzer Pausen Block und eine großere Mittagspause bis 15:00 Uhr. Der FSP-Vorbereitungskurs ist abwechslungsreicher auf Grund der diversen Kurse und Subjekte. Nebenan sind Supermärkte sowie ein umfangreiches Angebot an Cafés und Imbisse. Nach dem Unterricht wird oft Zeit mit Kollegen verbracht und/oder Hausaufgaben gemacht. In der Stadt Berlin gibt es eine große Auswahl von Museen, Ausstellungen, Veranstaltungen, Theatern, Kinos und mehr. Es ist auch leicht und günstig mit Bus oder Bahn von Berlin aus weitere Städte Deutschlands am Wochenende zu besuchen. 

Kann ich als Teil eines deutschen Studiengangs für ein Semester ins Ausland gehen?

Die meisten Studiengänge bieten die Möglichkeit eines Auslandaufenthalts.

Die Möglichkeiten für Auslandssemester sind von dem Studiengang und von der jeweiligen Hochschule an der studiert wird abhängig. Sie können auf der Webseite der BIC Partnerhochschulen nachsehen, welche Austauschprogramme von ihnen angeboten werden, oder einen BIC Studentenberater um Informationen bitten. Im allgemeinen werden sie aber für mindestens ein Trimester ins Ausland gehen können.

Bietet ein deutscher Hochschulabschluss internationale Karrierechancen?

Die meisten Studiengänge bieten die Möglichkeit eines Auslandaufenthalts.

Mit einem deutschen Hochschulabschluss sind ihre Chancen auf eine Anstellung bei einem globalagierenden Unternehmen oder in einem anderen Land sehr gut. Die Qualität des deutschen Bildungssystems ist weltweit anerkannt. Insbesondere deutsche Ingenieure sind von Arbeitgebern in jedem Land stark gefragt.
Zusätzlich besitzen alle durch BIC angebotenen Studiengänge eine internationale Ausrichtung und beinhalten in den meisten auch Pflichtpraktika. Dies sind beides Faktoren die die Chancen der Absolventen auf eine Einstellung in dem von ihnen bevorzugten Tätigkeitsfeld erhöhen.

Muss ich ein Visum oder eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen?

Aufenthaltsbedingungen für (Nicht-)EU-Studenten.

Jeder Nicht-EU Student muss ein Studentenvisum beantragen. Da der Beantragungsprozess bis zu 12 Wochen oder sogar länger dauern kann, sollten sie sich so früh wie möglich bewerben. Hinweise und Hilfe können sie von ihrem BIC Studentenberater erhalten.

Alle EU-Bürger müssen sich registrieren und eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen nachdem sie in Deutschland angekommen sind.

Muss ich mich an deutschen Hochschulen bewerben?

BIC Preparation Programs bieten direkten Zugang zu deutschen Hochschulen.

Nein, wenn sie in ein BIC Preparation Program aufgenommen werden, erhalten sie auch eine bedingte Zulassung zu einer der BIC Partnerhochschulen. Folglich brauchen sie sich nicht für einen Studienplatz nach BIC zu bewerben sondern können direkt mit dem Studium in dem von ihnen gewählten Studiengang weitermachen.

Muss ich bereits Deutsch oder Englisch können um am BIC studieren zu können?

Sprachvoraussetzungen für BIC Preparation Programmes.

Sie müssen keine vorherigen Deutschkenntnisse besitzen, bevor Sie sich für ein BIC Preparation Program bewerben, obwohl Grundkenntnisse vorteilhaft sind.
Sollten sie schon Deutschkenntnisse haben, könnten Sie sich für ein kürzeres Programm bewerben und dabei Zeit und Geld sparen.

Wie lauten die Zulassungsbedingungen?

Die Zulassungsbedingungen für Bachelor und Master.

Um zu einem Pathway to Bachelor Programme zugelassen zu werden, müssen sie die offiziellen Zulassungbedingungen für deutsche Hochschulen erfüllen. Details zu den spezifischen akademischen Bedingungen, die für ihr Heimatland gelten, finden Sie in der anabin Datenbank

Wie bewerbe ich mich für ein BIC Preparation Program?

Der Bewerbungsprozess besteht aus nur wenigen Schritten.

Um sich für ein BIC Preparation Program zu bewerben, sollten sie zunächst die folgenden Dinge entscheiden:

  1. Welchen Abschluss möchten Sie erlangen (Bachelor oder Master)?
  2. Welchen Hochschulstudiengang möchten Sie belegen?
  3. In welcher Sprache möchten Sie studieren?

Die Bewerbung können Sie angenehm online abschließen. Ein BIC Studentenberater wird sich mit ihnen in Verbindung setzen, um ihnen weitere Informationen über das von ihnen gewählte Programm und die erforderlichen Zulassungskriterien zu geben.

Was für eine Art von Krankenversicherung benötige ich?

Es gibt gesetzliche und private Krankenkassen.

Der Schutz, den eine Reisekrankenversicherung gewährt, ist unzureichend. Sie werden entweder eine Krankenversicherung bei einer gesetzlichen oder einer privaten Kranlenkasse abschließen müssen. Mehr Informationen finden sie hier: Krankenversicherung

Warum muss ich eine Krankenversicherung abschließen?

In Deutschland ist eine Krankenversicherung Pflicht.

Alle Personen, die sich kurzzeitig oder auf Dauer in Deutschland aufhalten, müssen durch eine Krankenversicherung abgesichert sein. Für Studenten ist der Schutz, den eine Reisekrankenversicherung bietet, unzureichend. Daher müssen sie eine Krankenversicherung bei einem deutschen Krankenversicherungsunternehmen abschließen oder den Schutz, den ihnen ihre Krankenversicherung in der Heimat gewährt, ausweiten.