Sprache wechseln

B.Eng. Mechatronik

Ein deutschsprachiger Bachelor in Mechatronik für alle Studieninteressenten
  • Universitätsprofil:
     Hochschule Hamm-Lippstadt
  • Website des Studiengangs:
     www.hshl.de/studieren/studiengaenge/bachelorstudiengaenge/mechatronik/
  • Fachbereich:
     Ingenieurwesen
  • Unterrichtssprache:
     Deutsch
  • Studiengangsbeginn:
     Wintersemester
  • Studiendauer
    • BIC Vorbereitungsprogramm: 4 Monate bis 1,5 Jahre
    • Bachelor-Programm: 3,5 Jahre
    • Insgesamt: 3,9 bis 5 Jahre für einen Bachelor

      Campus: Lippstadt

  • Kurs:
     T-Kurs
  • Akademische Voraussetzungen:
     

    Der deutschsprachige Bachelor in Mechatronik richtet sich an alle Studieninteressenten, die die akademischen Voraussetzungen für die Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfüllen. Außerdem akzeptiert die Hochschule Studienbewerbungen auf Basis von TestAS Ergebnissen.

Beschreibung

Hightech für moderne Lebens- und Arbeitswelten

Mechatronik ist eine moderne, interdisziplinäre Ingenieurswissenschaft. Grundlagen sind Maschinenbau, Elektro- und Regelungstechnik sowie Informatik. Das Wissen aus diesen Disziplinen ergänzt sich und versetzt Mechatronikerinnen und Mechatroniker in die Lage, vielfältige Systeme für Hightech-Produkte zu entwickeln, wie wir ihnen heute überall begegnen: Mobiltelefone, Automobile, Flugzeuge und Züge, Energie- und Produktionsanlagen, Logistiksysteme, lichtemittierenden Dioden (LEDs und OLEDs), bildgebende Verfahren und laserbasierte Anwendungen bis hin zum Megatrend Elektromobilität.

Mit der intelligenten Vernetzung von Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik schafft die Mechatronik heute Perspektiven für eine Welt von morgen.

Erst Orientierung - dann Spezialisierung

Im Bachelorstudiengang "Mechatronik" wird in den ersten drei Semestern eine breite disziplinübergreifende Wissensbasis vermittelt. In allen Studiengangsvarianten ist das vierte Semester als Praxis- oder Auslandssemester vorgesehen. Ab dem fünften Semester erfolgt eine zunehmende Spezialisierung auf die Studienschwerpunkte:

  • Lighting Systems Engineering
  • Global Production Engineering
  • Systems Design Engineering

Einzigartig am Mechatronikstudium an der HSHL ist die Vertiefungsrichtung "Lighting Systems Engineering". Sie wurde speziell an der HSHL entwickelt und begegnet aktiv den Herausforderungen einer sich zur Halbleiterindustrie wandelnden Lichtbranche. Zudem bietet  das unternehmerische Umfeld der Region Lippstadt mit zahlreichen Herstellern von Leucht- und Lichtsystemen sowie Zulieferern der Automobilindustrie große Praxisnähe.

Genau so spannend ist der Studienschwerpunkt "Global Production Engineering", in dem gelernt wird, wie die Hightech-Produkte der Zukunft in der globalisierten Industrie produziert werden.

Zukunftsorierntiert ist auch der Studienschwerpunkt "Systems Design Engineering". Von der Steuerung unserer Häuser der Zukunft mit Bus-Systemen über moderne Sensortechnik bis zum autonomen Autofahren erfahrt Ihr alles über die Entwicklung und den Test moderner mechatronischer Systeme.

Wo liegt Deine Zukunft?

Nach einem erfolgreichen Abschluss als "Bachelor of Engineering" kannst Du mit einem Masterstudium Deine wissenschaftliche Karriere fortführen, oder Du gehst in die Praxis und arbeitest als Ingenieur in einem Unternehmen. Zum Beispiel in Bereichen wie Elektrotechnik und Elektronik, Industrie- und Consumer-Electronics, Maschinen- und Anlagenbau, Automobil- und Luftfahrtindustrie, Automatisierungstechnik, Robotik, Mikrosystem- und Feinwerktechnik oder Medizintechnik. Die Bandbreite ist riesig. Ob im Produkt- oder Projektmanagement, in der Konstruktion, in der Produktion, dem Vertrieb oder dem Produktservice.

Unsere Absolventen in diesem Studiengang arbeiten nach ihrem Abschluss u.a. als:

  • Fertigungsplaner/in
  • Hardware Entwickler/in
  • Konstrukteur/in
  • Konstrukteur/in Management
  • Lead Design Engineer
  • Mechanical Engineer
  • Product System Test-Spezialist/in HMI
  • Prozessingenieur/in

Es liegt an Dir, welchen Weg Du einschlagen möchtest. Als technische Multitalente mit generalistischen Fähigkeiten bist Du optimal aufgestellt, wenn es darum geht die Zukunft mitzugestalten.