Sprache wechseln

M.Sc. Embedded Systems Engineering

Ein zweisprachiger Master für Absolventen des B.Sc. Embedded Systems Engineering und verwandter Fachrichtungen
  • Universitätsprofil:
     Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Website des Studiengangs:
     http://www.tf.uni-freiburg.de/studium/studiengaenge/master/mscese
  • Fachbereich:
     Ingenieurwesen
  • Unterrichtssprache:
     Deutsch & Englisch
  • Studiengangsbeginn:
     Wintersemester, Sommersemester
  • Studiendauer

    BIC Vorbereitungsprogramm: 4 Monate bis 1 Jahr
    Master-Programm: 2 Jahre
    Insgesamt: 2,3 bis 3 Jahre für einen Master

  • Akademische Voraussetzungen:
     

    Der bilinguale Masterstudiengang in Embedded Systems Engineering richtet sich sowohl an deutsche als auch an internationale Absolventen, die einen Bachelorabschluss in einer der Embedded System Engineering verwandten Fachrichtung erworben haben.

    Englischkentnisse:
    Kenntnisse der englischen Sprache, die mindestens dem Niveau B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen. Folgende Zeugnisse werden akzeptiert: TOEFL (ibT 92), IELTS (6,5), BEC (Higher), CAE oder CPE.

Beschreibung

Stand: 10.10.2013

Quelle: http://www.tf.uni-freiburg.de/studium/studiengaenge/master/studienplaene/ese-msc2012-semester.pdf 

 

Erstes Studienjahr
1. Semester2. Semester
  • Algorithmentheorie*
  • Bildverarbeitung und Computer Graphik*
  • Datenbanken & Informationssysteme*
  • Spezialvorlesung Informatik
  • Cyber-Physical-Systems - Discrete Models
  • Modellbildung und Systemidentifikation
  • Sensorik/Aktorik
  • Aufbau- und Verbindungstechnik
  • Mikroelektronik
  • Softwaretechnik*
  • Künstliche Intelligenz*
  • Rechnerarchitektur*
  • Spezialvorlesung Informatik
  • 4 aus Concentrationsbereichen oder Personal Profile
Zweites Studienjahr
3. Semester4. Semester
  • 5 aus Concentrationsbereiche oder Personal Profile
  • Masterarbeit
  • Mastersemina* Kursvorlesung. Im Pflichtbereich ist mindestens 1 Kursvorlesung zu belegen. Sofern keine 2. Kursvorlesung belegt wird, ist stattdesssen eine Spezialvorlesung zu belegen.

Der Wahlpflichtbereich ist in die Bereiche Concentrations und Personal Profile gegliedert. Insgesamt sind mind. 51 ECTS-Punkte zu erwerben.

Im Bereich Concentrations muss aus den 2 Gruppen-Bereichen jeweils 1 Bereich gewählt werden. In beiden der gewählten Gebiete sind Module im Umfang von mind. 15 ECTS zu absolvieren. Es können höchstens 2 Seminare absolviert werden. 

Bereich 1:

- Circuits and Systems
- Design and Simulation
- Sensors and Actors

Bereich 2: 

- Zuverlässige Eingebettete Systeme
- Verteile Systeme
- Robotics and Computer Vision

Im Bereich Personal Profile sind Module im Umfang von mind. 15 ECTS zu absolvieren.