Sprache wechseln

B.Eng. Umweltingenieurwesen

Ein Bachelor in Umweltingenieurwesen für alle Studieninteressierten
  • Universitätsprofil:
     Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe
  • Website des Studiengangs:
     https://www.th-owl.de/studium/angebote/studiengaenge/detail/umweltingenieurwesen/
  • Fachbereich:
     Ingenieurwesen
  • Unterrichtssprache:
     Deutsch
  • Studiengangsbeginn:
     Wintersemester
  • Studiendauer:

    BIC Vorbereitungsprogramm: 8 Monate
    Bachelor-Programm: 3,5 Jahre
    Insgesamt: ca. 4 Jahre für einen Bachelor

  • Kurs:
     T-Kurs
  • Akademische Voraussetzungen:
     

    Der Bachelor in Umweltingenieurwesen richtet sich an alle Studieninteressenten, die die akademischen Voraussetzungen für die Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfüllen.

    Beschreibung

    Im Umweltingenieurwesen vereinen sich technische und gesellschaftliche Aspekte – vor allem aber geht es darum, wie wir unser Leben und Wirtschaften in regionalen und überregionalen Zusammenhängen umweltverträglich gestalten können.

    Wenn Sie sich dafür interessieren, wie ...

    • nachhaltig Energie der Sonne, der Erde etc. genutzt werden kann,
    • aus Sonnenlicht Kälte wird,
    • Bäche und Flüsse in einen guten Zustand versetzt werden,
    • aus Wasser wertvolles Trinkwasser wird,
    • aus Abwasser Dünger wird,
    • auch aus Abfällen Wertvolles gewonnen werden kann,
    • zukünftig die Umwelt lebenswert bleibt,

    … dann sind sie im Studium Umweltingenieurwesen genau richtig. Die Berufsaussichten in diesem Bereich sind aufgrund eines sich abzeichnenden Fachkräftemangels in den nächsten Jahren ausgesprochen gut – in Höxter erhalten Sie die eine qualifizierende Ausbildung.

    Qualifikationsprofil

    Absolventinnen und Absolventen bieten sich vielfältige Berufsperspektiven, von denen die folgenden Bereiche nur eine Auswahl darstellen:

    • Ingenieurbüros (Planung und Überwachung von Maßnahmen)
    • Kommunal-, Kreis und Bezirksverwaltung (z.B. Umweltämter, Landes- und Bundesbehörden) Verbände der Wasserversorgung, Wasser- und Abfallwirtschaft
    • Hersteller von umwelttechnischen Anlagen (Wasser, Abwasser, Abfall, Energieanlagen und-systeme)
    • Größere Handwerksbetriebe (Geothermie, Solaranlagen, energetische Sanierung)
    • Consulting- und Beratungsunternehmen
    Schwerpunkte/Vertiefungen
    • Wasser und Kreislaufwirtschaft (Flyer)
    • Gebäude und Energie (Flyer)
    Studienverlauf

    Der Studiengang Umweltingenieurwesen bietet die beiden Studienrichtungen Wasser und Abfall sowie Klima und Energie an.

    Aufbauend auf den Pflichtfächern im ersten und zweiten Studienabschnitt folgen die studiengangspezifischen Fächer aus einem Wahlkatalog. Auf das daran anschließende Praxissemester folgt dann der Studienabschluss in Form der Bachelorarbeit.

    Bis zum Ende des zweiten Semesters ist ein achtwöchiges Praktikum zu leisten.