Sprache wechseln

B.Eng. Energietechnik und Ressourcenoptimierung

Ein deutschsprachiger Bachelor in Energietechnik und Ressourcenoptimierung für alle Studieninteressierten
  • Universitätsprofil:
     Hochschule Hamm-Lippstadt
  • Website des Studiengangs:
     www.hshl.de/studieren/studiengaenge/bachelorstudiengaenge/energietechnik-und-ressourcenoptimierung/
  • Fachbereich:
     Ingenieurwesen
  • Unterrichtssprache:
     Deutsch
  • Studiengangsbeginn:
     Wintersemester
  • Studiendauer

    BIC Vorbereitungsprogramm: 4 Monate bis 1,5 Jahre
    Bachelor-Programm: 3,5 Jahre
    Insgesamt: 3,9 bis 5 Jahre für einen Bachelor

    Campus: Hamm

  • Kurs:
     T-Kurs
  • Akademische Voraussetzungen:
     

    Der deutschsprachige Bachelor in Energietechnik und Ressourcenoptimierung richtet sich an alle Studieninteressenten, die die akademischen Voraussetzungen für die Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfüllen.

Beschreibung

Für eine kompakte Übersicht über die Studiengangsinhalte schauen sie bitte in den Modulplan.

Energietechnik und Ressourcenoptimierung gibt Antworten auf Fragen, wie Energie optimal bereitgestellt und genutzt werden kann, wie sich neue Techniken in bestehende Strukturen und Märkte integrieren lassen und wie sich der Wandel in der Versorgungslandschaft managen lässt. Oder wie sich etwa Pipelines, Kraftwerke, Windräder und Sonnenkollektoren mit der Umwelt und dem Bedürfnis nach zuverlässiger und effizienter Versorgung vertragen? Aspekte, die für unser tägliches Leben – bereits heute und erst recht für die nächsten Generationen – von großer Bedeutung sind.

Das Studium "Energietechnik und Ressourcenoptimierung" bietet eine breit gefächerte Ausbildung mit technischen und fachübergreifenden Inhalten für Nachwuchsführungskräfte von morgen, die mit Weitblick und Kreativität, vernetztem Denken sowie Veränderungswillen neue Wege beschreiten. In Kombination mit modernen Kommunikations- und Informationstechnologien bringen Ingenieurinnen und Ingenieure innovative, intelligente und effiziente Versorgungssysteme hervor. Je nach Bedarf ein großes Kraftwerk für eine zentrale Versorgung oder viele einzelne maßgeschneiderte Einheiten, die eine dezentrale Energieversorgung gewährleisten.

Der Studiengang

Im Bachelorstudiengang "Energietechnik und Ressourcenoptimieurng" wird in den ersten drei Semestern eine breite disziplinübergreifende Wissensbasis vermittelt. In einem speziell konzipierten Einführungsmodul lernen Sie die wesentlichen Aspekte einer nachhaltigkeitsorientierten Energieversorgung kennen, sodass Sie ab der ersten Studienwoche durch anschauliche Beispiele mit Ihren zukünftigen Arbeitsgebieten und Einsatzmöglichkeiten vertraut gemacht werden.

Die Studienschwerpunkte bieten Ihnen die Möglichkeit, das Studium nach Ihren Wünschen abzurunden und entsprechende inhaltliche Akzente zu setzen. Und weil Energieversorgung immer auch ein ganzheitliches Denken und systemisches Überblickswissen verlangt, sind die Vertiefungsmodule so arrangiert, dass eine Vielzahl an Themen von allen Studierenden, belegt werden können, unabhängig von der jeweiligen Schwerpunktwahl.

Das fünfte Semester ist als Praxis- oder Auslandssemester vorgesehen. Hier können Sie schon früh in echten Projekten mitarbeiten und die Aufgaben erleben, an denen Sie als zukünftige IngenieurInnen werden.

Studienschwerpunkte
  • Energieanlagen und Infrastruktursysteme
  • Energieinformatik
  • Gebäudetechnik
  • Regenerative Energien
Wo liegt Ihre Zukunft?

Nach einem erfolgreichen Abschluss als "Bachelor of Engineering" können Sie mit einem Master-Studium die wissenschaftliche Karriere fortführen, oder Sie gehen in die Praxis und arbeiten als IngenieurIn.

Folgende exemplarisch angeführte berufliche Einsatzbereiche stehen Ihnen offen:

  • Management effizienter und Ressourcen schonender Prozesse
  • Bewertung, Bau, Betrieb und Genehmigung umweltgerechter Anlagen für Energieerzeugung, -transport und -speicherung
  • Optimierung von Energiebeschaffung und -nutzung in Industrie und Gewerbe sowie in Kommunen und Gebäuden
  • Forschung und Entwicklung innovativer Verfahren zur Energieumwandlung
  • Kompetente Beratung zur Unterstützung von Versorgungsfirmen, energieintensiven Betrieben und öffentlichen Einrichtungen
  • Produktentwicklung neuer Angebote und Produktmanagement zur Vermarktung von Energiedienstleistungen
  • Vertrieb von individuell auf den Kunden zugeschnittenen Konzepten zu dessen sachgerechter Bedienung mit Energie
  • Energiehandel auf internationalem Parkett zur Optimierung und Sicherstellung des bedarfsgerechten Angebots von Energie

Ob als Energiemanagerin oder Energiemanager in Versorgungsunternehmen, bei Energiedienstleistern, in öffentlichen Bereichen, bei Beratungsunternehmen, in Planungsbüros oder in der Wissenschaft – es liegt an Ihnen, welchen Weg Sie einschlagen möchten.

Absolventinnen und Absolventen in diesem Studiengang arbeiten nach ihrem Abschluss u.a. als:

  • Energiedatenmanagement/Projektkoordination
  • Investment Manager/in
  • Projektingenieur/in
  • Projektmanager/in
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter/in