Sprache wechseln

M.Sc. Informatik

Ein bilingualer Master für Absolventen der Informatik und verwandter Fachrichtungen.
  • Universitätsprofil:
     Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Website des Studiengangs:
     www.tf.uni-freiburg.de/studium/studiengaenge/master/msc_informatik.html?set_language=de
  • Fachbereich:
     IT
  • Unterrichtssprache:
     Deutsch & Englisch
  • Studiengangsbeginn:
     Wintersemester, Sommersemester
  • Studiendauer

    BIC Vorbereitungsprogramm: 4 Monate bis 1 Jahr
    Master-Programm: 2 Jahre
    Insgesamt: 2,3 bis 3 Jahre für einen Master

  • Akademische Voraussetzungen:
     

    Der bilinguale Masterstudiengang in Informatik richtet sich sowohl an deutsche als auch an internationale Absolventen, die einen Bachelorabschluss in einer der Bioinformatik oder Systembiologie verwandten Fachrichtung erworben haben.

    Englischkenntnisse:

    TOEFL ibT 92; IELTS 6,5; Muttersprachler; oder mindestens ein Semester in den USA, UK, Neuseeland oder Australien.

Beschreibung

Stand: 10. April 2017

Quelle: Studienaufbau M.Sc. Informatik

Erstes Studienjahr
1. Semester2. Semester
  • Kursvorlesung 1 (Algorithmentheorie, Mustererkennung, Datenbanken)
  • Seminar 1
  • 2 Spezialvorlesungen*)
  • Fachfremdes Teilmodul**)
  • Kursvorlesung 2 (Künstliche Intelligenz, Rechnerarchitektur, Softwaretechnik)
  • Praktikum
  • 2 Spezialvorlesungen*)
  • Fachfremdes Teilmodul**)
Zweites Studienjahr
3. Semester4. Semester
  • Seminar 2
  • Masterprojekt
  • Fachfremdes Teilmodul**)
  • Spezialvorlesung*)
  • Masterarbeit
  • Präsentation Masterarbeit

*) Neben den durch die Kursvorlesungen vermittelten Kerninhalten können sich die Studenten durch die Wahl von Spezialvorlesungen in einem der folgenden drei Vertiefungsgebiete spezialisieren:

  • Cyber-Physical Systems
  • Informationssysteme
  • Kognitive Technische Systeme

Beispiele wählbarer Spezialvorlesungen in den Vertiefungsgebieten sind

Cyber-Physical Systems
  • Cyber-Physical Systems - Discrete Control
  • Cyber-Physical Systems - Hybrid Models
  • Echtzeitbetriebssysteme und Zuverlässigkeit
  • Verifikation Eingebetteter Systeme
  • Test und Zuverlässigkeit
  • Entscheidungsprozeduren
  • Software Design, Modeling and Analysis in UML
  • Formale Methoden für Java
  • Concurrency: Theory and Practice
  • Compilerbau
  • Distributed Systems
  • Constraint-Satisfaction-Probleme
  • Modallogik
  • Peer-to-Peer Networks
  • Programmanalyse
  • Model Driven Engineering
  • Real-Time Systems
Informationssysteme
  • Information Retrieval
  • Distributed Systems
  • Algorithmische Grundlagen der Bioinformatik
  • Data Models and Query Languages
  • Peer-to-Peer Networks
  • Distributed Storage
  • Software Design, Modeling and Analysis in UML
  • Security in Business Process Management
  • Maschinelles Lernen
  • Efficient Route Planning
  • IT Security
  • Bioinformatik I
  • Bioinformatik II
  • Spieltheorie
  • Prinzipien der Wissensrepräsentation
  • System Infrastructure for Data Science
  • Telecommunication Systems
Kognitive Technische Systeme
  • Computer Vision I
  • Introduction to Robotics
  • 3D Image Analysis
  • Computer Vision II
  • Statistische Mustererkennung
  • Simulation in der Computergraphik
  • Fortgeschrittene Computergraphik
  • Handlungsplanung
  • Spieltheorie
  • Prinzipien der Wissensrepräsentation
  • Constraint-Satisfaction-Probleme
  • Modallogik
  • Optimierendes Lernen
  • Maschinelles Lernen
  • Robot Mapping (Advanced Techniques for Mobile Robotics)

Zusätzlich stehen zwei Numerik-Vorlesungen zur Auswahl.

**) Zur Gewährleistung des Anwendungsbezugs des Informatikstudiums sind in den ersten drei Semestern auch fachfremde Teilmodule aus den nachstehenden Anwendungsgebieten zu belegen:

  • Bioinformatik
  • Kognitionswissenschaften
  • Mathematik
  • Medizin
  • Mikrosystemtechnik
  • Physik
  • Psychologie
  • Wirtschaftswissenschaften (BWL/VWL)