Sprache wechseln

B.Sc. Wirtschaftsinformatik

Ein deutschsprachiger Bachelor in Wirtschaftsinformatik für alle Studieninteressierten
  • Universitätsprofil:
     DIPLOMA Hochschule Bad Sooden-Allendorf
  • Website des Studiengangs:
     http://diploma.de/studium-wirtschaftsinformatik
  • Fachbereiche:
     IT, Wirtschaft
  • Unterrichtssprache:
     Deutsch
  • Studiengangsbeginn:
     Wintersemester
  • Studiendauer

    BIC Vorbereitungsprogramm: 4 Monate bis 1,5 Jahre
    Bachelor-Programm: 3 Jahre
    Insgesamt: 3,3 bis 4,5 Jahre für einen Bachelor

    Studiengebühren

    Studiengebühren pro Monat: 395 EUR
    Einmalige Prüfungsgebühr: 615 EUR
    Studiengebühren insgesamt: 14.220 EUR

  • Kurse:
     T-Kurs, W-Kurs
  • Akademische Voraussetzungen:
     

    Der deutschsprachige Bachelor in Mechatronik richtet sich an alle Studieninteressenten, die die Vorraussetzungen für die Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfüllen

Beschreibung

Stand: 08.03.2013

Die Studierenden des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsinformatik erlangen an der DIPLOMA Hochschule die notwendigen Kenntnisse, um die geschäftlichen Abläufe in einem Unternehmen zu automatisieren und zu optimieren. Ihre Aufgabe wird im späteren Berufsleben größtenteils darin bestehen, Informationssysteme zu verbessern, sie an die Bedürfnisse eines Unternehmens anzupassen und zu erweitern. Bei Studienabschluss haben Absolventen einen breiten Überblick über den aktuellen Stand der Entwicklung von Informations- und Kommunikationssystemen und verfügen darüber hinaus über vertiefte Kenntnisse im Bereich des E-Business und der ERP-Systeme. Außerdem vermittelt der Studiengang das notwendige Wissen um Führungsaufgaben in Abteilungen und bei Projekten wahrzunehmen. Dazu werden neben dem Fachwissen auch Kenntnisse in Präsentationstechniken, Projektmanagement, Teamfähigkeit sowie in Business English und technischem Englisch vertieft.

Zu den wichtigsten Berufen im IT-Kernbereich für Absolventen von Wirtschaftsinformatik-Studiengängen gehören die Berufe des Anwendungsentwicklers und Systemanalytikers. Zu deren Aufgaben gehören die Dokumentation, Entwicklung, Planung und Einführung von Hard- und Softwaresystemen. Dazu gehören auch die Unterstützung von Nutzern und die Modifikation von Programmen. Darüber hinaus sind Wirtschaftsinformatiker in der Lage die Auswirkungen auf die Organisation zu analysieren und zu planen. Außerdem gibt es Berufe in denen Beratungs- und Organisationsleistungen im Vordergrund stehen. In diesen Berufen hat der Wirtschaftsinformatiker häufig eine Vermittlungsfunktion zwischen den IT-Spezialisten und den Anwendern, die oft nur über grundlegende IT-Kenntnisse verfügen. Beispiele für Berufsbezeichnungen in diesem Bereich sind: IT-Berater oder IT-Consultant, IT-Controller oder IT-Projektmanager sowie Inhouse Consultant.

Erstes Studienjahr
1. Semester2. Semester
  • Mathematik für Wirtschaftsinformatiker I
  • Grundlagen der BWL
  • Buchführung
  • Anwenderprogrammierung
  • Programmieren I
  • Mathematik für Wirtschaftsinformatiker II
  • Qualitätsmanagement
  • Grundlagen der Wirtschaftsinformatik
  • Programmieren II
  • Webtechnologie
Zweites Studienjahr
3. Semester4. Semester
  • Kostenrechnung, Finanzierung und Investition
  • Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften
  • Englisch für Wirtschaftsinformatik
  • Datenbanktechnik
  • Rechnernetze und verteilte Systeme
  • Controlling
  • Marketing
  • Recht für Informatiker
  • Software Engineering
  • Module der Spezialisierung
Drittes Studienjahr
5. Semester6. Semester
  • Projekt- und Prozessmanagement
  • Informationsmanagement
  • Modulen der Spezialisierung
  • Praxisphase bzw. Berufsausübung
  • Bachelorarbeit inkl. Kolloquium

Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik bietet Ihnen die Möglichkeit, einen der folgenden Schwerpunktbereiche zu wählen:

E-Business-Anwendungen:

Der Schwerpunkt umfasst die vier Module ERP-Anwendungen, Data Warehousing, E-Business und Laborpraktikum Wirtschaftsinformatik. Am Beispiel eines fertig eingerichteten ERP-Systems einer Modellfirma, setzen die Studierenden unter anderem Fallstudien aus den Bereichen Materialwirtschaft, Controlling, Logistik und Projektmanagement um. Oder die Studierenden wenden ihre Kenntnisse während des Laborpraktikums an Industrieapparaturen an.

Software Engineering

Der Wahl-Schwerpunkt "Software-Engineering" des Studiengangs Wirtschaftsinformatik besteht aus den drei Modulen: Software Engineering II, Data Warehousing und Software-Projekt.